Musik am Arbeitsplatz ist in der heutigen Zeit längst zur Normalität geworden. Das ist auch gut so, sagen zahlreiche Studien, die der Musik eine produktivitätssteigernde Wirkung zusprechen. Doch ist das wirklich so? Musik kann schliesslich auch ganz schön nervig sein.

Arbeiten mit Musik oder ohne?

Dass viele Menschen Musik am Arbeitsplatz hören und es inzwischen auch in vielen Schweizer Unternehmen erlaubt ist, Musik während der Arbeitszeit zu hören, bedeutet längst nicht, dass jeder davon begeistert ist. In der Tat gibt es zwei Lager:

  • Die, die sagen, Musik am Arbeitsplatz fördere ihre Konzentration und Kreativität
  • Die, die sagen, Musik am Arbeitsplatz sei einfach nur störend

Quizfrage: Welchem Lager gehörst Du an? Kommentiere diesen Blogbeitrag mit Deiner Antwort – wir sind gespannt.

Die Vorteile von Musik am Arbeitsplatz

Diverse Studien haben bewiesen, dass Musik die Konzentration während der Arbeit erheblich steigern kann. Zu beachten gilt aber, dass die Klänge beim Hören von Musik am Arbeitsplatz leise und dezent sind – egal, welchen Musikstil Du und deine Kollegen bevorzugen. Sobald die Musik einen gewissen Geräuschpegel erreicht hat, überschallt sie buchstäblich alle anderen Gedanken. Warum leise Musik die Konzentration fördert, kann folgendermassen erklärt werden: Der Mensch passt sich dem Gehörten an. Gleichmässige Rhythmen sorgen also für eine gleichmässige und geordnete Arbeitsweise.

Ein anderer Aspekt, der für Musik am Arbeitsplatz spricht, ist, dass Musik die Laune aufbessert. Wir alle haben sie: Diese Songs, die uns schlagartig ein Lächeln ins Gesicht zaubern und dafür sorgen, dass es uns gut geht. Keine Frage: Gute Laune wirkt sich auch auf die Qualität unserer Arbeit aus. Wissenschaftler  fanden heraus, dass vor allem unsere Lieblingsmusik dafür sorgt, dass wir konzentrierter und effektiver arbeiten.

Der ideale Büro-Soundtrack

Wahrscheinlich hast Du dir auch schon einmal die Frage gestellt, welche Musik die perfekte fürs Büro ist. Die beiden US-Amerikaner Nick Perham und Teresa Lesiuk fanden beispielsweise heraus, dass konzentrierte Arbeiten am besten von der Hand gehen, wenn man klassische oder instrumentale Musik hört. Sind die Aufgaben einfacher Natur wie z. B. Dokumente ablegen, Dateien sortieren oder Rechnungen bezahlen, darf es gern auch Musik mit Text sein. Als besonders empfehlenswert gelten aktuelle Popsongs, Sommerhits und alle Lieder, die für gute Laune sorgen.

Hier findest Du unsere exklusive AarauDigital-Spotify-Playlist: https://spoti.fi/2YzQKd7
Diese Kopfhörer können wir dir besonders empfehlen: https://bit.ly/2KnonpL

Jeder hat seinen eigenen Geschmack

Wenn Du deinem kreativen Geist freien Lauf lassen willst, ist es die beste Lösung, gar keine Musik während der Arbeitszeit zu hören. Stille kann sich überaus positiv auf den kreativen Entstehungsprozess neuer Projekte auswirken. Ganz egal welchem Lager Du angehörst, im AarauDigital Co-Working Space ist es uns wichtig, dass jeder arbeiten kann, wie er möchte und wie er es für richtig hält. Wir schreiben dir nicht vor, wie Du zu arbeiten hast. Umso wichtiger ist uns also die gegenseitige Rücksicht innerhalb unserer Community, sodass wir gemeinsam – egal ob mit oder ohne Musik – produktiv bleiben.